header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
330px 2012 12 13   Andr   Schr  der MdL  cdu

Land zahlt über das Wochenende mehr als 1,2 Millionen Euro Fördergelder aus dem STARK II-Programm

Magdeburg, den 1. Dezember 2018


Das Land Sachsen-Anhalt hilft den Kommunen auch weiterhin bei der Konsolidierung ihrer Haushalte. Zu den Stichtagen 30. November und 3. Dezember erhalten wieder mehrere Kommunen Fördergelder aus dem STARK II-Programm.

 

„Die Landkreise Harz und Anhalt-Bitterfeld erhalten in diesen Tagen genauso wie die Stadt Oranienbaum-Wörlitz ihre Bescheide über einen Tilgungszuschuss in Höhe von insgesamt rund 1,26 Millionen Euro zur sofortigen Verringerung ihrer Schuldenlast“, teilte Finanzminister André Schröder (Foto) mit.

 

Insgesamt werden durch die Investitionsbank drei ältere Darlehen durch neue, zinsgünstige Kredite abgelöst (Zinssatz 0,7 %). Dabei bekommen die drei Kommunen bei jeder Umschuldung einen „sofortigen Tilgungszuschuss“ von 30 Prozent. So können die beiden Landkreise Harz und Anhalt-Bitterfeld sowie die Stadt Oranienbaum-Wörlitz ihre Schuldenlast um genau 1.260.687,89 Euro verringern und neue zinsgünstigere Kreditverträge in Höhe von 2.941.605,10 Euro mit einer Laufzeit von fünf oder zehn Jahren abschließen. Voraussetzung für die Gewährung der Finanzhilfen aus dem STARK II-Programm ist die Verpflichtung der jeweiligen Kommune zu Konsolidierungsmaßnahmen.


Am meisten profitiert unter den drei begünstigten Kommunen der Landkreis Harz mit einem Tilgungszuschuss in Höhe von 1.125.478,05 Euro.

 

„Das STARK II-Programm hat sich bewährt und hilft dabei, die Kommunen finanziell zu entlasten und Freiräume zu schaffen. Auch der Planentwurf der Landesregierung für den Haushalt 2019 sieht eine angemessene und auskömmliche Finanzausstattung der  Kommunen vor“, so Schröder.

 



Die Verträge im Einzelnen


alles in Euro