header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Sternenmarkt Gruppe

Haldensleben: Sternenmarkt verzaubert die Stadt vom 1. bis zum 16. Dezember

Haldensleben, den 25. November 2018


Himmlische Vorfreude auf den Sternenmarkt

 

Von Andreas Radeck


Mehr als 300 Sterne glitzern in diesem Jahr wieder auf dem Weihnachtskleid der Stadt Haldensleben. Mitten in diesem liebevoll gestalteten Zauber wird am 1. Dezember der Sternenmarkt erwachen und 16 Tage lang die Herzen von Tausenden Kindern und Erwachsenen erwärmen.


Haldenslebens stellvertretende Bürgermeisterin, Sabine Wendler, wird am Eröffnungstag um 16 Uhr symbolisch die Türen des fantasievoll gestalteten Marktes öffnen.


Der Aufbau der Eisbahn, die traditionell von den Stadtwerken präsentiert wird, hat schon begonnen.„Hoffentlich spielt der Wettergott mit“, sagt Unternehmenssprecherin Antje Streck. „Es sollte nicht wärmer als 8 Grad sein.“ Bis auf etwas mehr Licht, wird sich der Eis-Spaß in bewährter Form präsentieren. Das heißt auch, die Preise werden im Vergleich zum Vorjahr unverändert sein (90 Min. Eislaufen: 3 Euro / Schlittschuh-Leihgebühr: 3 Euro).

„Dafür hat sich im Sternenwald einiges geändert“, ergänzt Astrid Seifert, Leiterin der Kulturabteilung. Zum Beispiel wurden die Motive der 24 Kalenderfenster von Kita-Kindern und Grundschülern neu gestaltet. Außerdem wird sich neben der Eisenbahn noch ein Kinderkarussell drehen und im Festzelt werden Bastelaktionen und Workshops stattfinden – dabei wird die Kunst des Schönschreibens (Kalligraphie) vermittelt, das Bemalen von Keramik oder Näh-Fertigkeiten. An einem Wochenende können auch Lebkuchensterne dekoriert werden.

 

Zu den täglichen „Sternenstunden“ gehören u.a.: Trompetenklänge, die Besuche des Weihnachtsmannes mit seiner historischen Feuerwehr, Stockbrotbacken und das Streichelgehege. Auch die Märchenfiguren, die auf die Rathausfassade projiziert werden, zählen wieder zu den täglichen Highlights, so wie die Livemusik im Irish Pub und der Kleinkunstmarkt im Sternenmarktzelt.


Mehr Infos sind in den Programmheften zu finden, die in den bekannten Auslagestellen bereitliegen. Zusätzlich kann das Programm auch auf der Homepage der Stadt angesehen bzw. heruntergeladen werden unter www.haldensleben.de, Bereich Kultur.

 

Die Öffnungszeiten den Sternenmarktes sind: Mo.–Do. u. So. 15–20 Uhr, Fr. u. Sa. 15–21 Uhr.

Der 1. Advent (2. Dezember) ist zudem ein verkaufsoffener Sonntag, an dem die Geschäfte der Innenstadt von 13–18 Uhr öffnen.

 

 

 

Auch hier wird es vorweihnachtlich:

 

Haldensleben:
Weihnachten auf dem Grundstück der Familie Oldenburg am Jungfernstieg 9 heißt es am 30.11. und  01.12. (jeweils 15–23 Uhr) +++ Tipps für eine unbeschwerte Weihnacht gibt das Atelier für Mode & Stil auf seinem Markt an der Bornschen Str. 18 am 3. Dezember von 15–20 Uhr.


Wedringen: Am 1. Dezember, 15–20 Uhr Adventsflohmarkt und gemütliches Beisammensein bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien im Dorfgemeinschaftshaus.


Hundisburg: Thieadvent am 1. Dezember ab 16.30 Uhr auf dem Thieplatz. +++ Der Weihnachtsmarkt auf dem Schloss findet 8. und 9. Dezember statt (11–19 Uhr / 18 Uhr), Eintritt für Erwachsene: 1 Euro, Kinder frei! (www.schloss-hundisburg.de).


Althaldensleben: 1. Weihnachtsmarkt auf dem Lindenplatz in Olln am 8.Dezember ab 14 Uhr – mit Männerchor, Kita-Auftritt, Weihnachtstanz.


Uthmöden: Adventsmarkt am 2. Dezember, 14 Uhr auf dem Kirchhof – mit Buchlesung für Kinder, Weihnachtsmann und viel Selbstgemachtem.


Satuelle: 2. Dezember, 14.30 Uhr auf dem Bauerberg (Kirchhof) – Aufstellen des Weihnachtsbaumes mit mittelalterlichen Weihnachtsmarkt, Blaskapelle, Schmiedekunst u.a.

 

 

Bild: (Gruppe): Präsentierten das Sternenmarktprogramm im Rathaus (v. li.): Weihnachtsmann Jens Spindler, Engel Kathrin Ziegler, Petra Huth, Antje Streck, Sabine Wendler, Astrid Seifert

 

Bild 2: Das Programm erscheint in einem neuen quadratischen Format.






 

Bild 3: Am 1. Dezember öffnet der Weihnachtsmann das erste Kalenderfenster.     





Bild 4: Weihnachtsmann Jens Spindler mit Engel Kathrin Ziegler