header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
20181121 HKJL Herzsportgruppe

„Weil sie uns am Herzen liegen“: Burger Klinik unterstützt Genthiner Herzsportgruppe

Donnerstag, den 22. November 2018


Sport ist auch bei Herzerkrankungen ein Garant für Gesundheit. Das weiß auch die Herzsportgruppe des SV Chemie Genthin e.V. Um im Notfall richtig und schnell reagieren zu können, betreuen Ärzte die Aktiven in der Herzsport­gruppe Genthin ehrenamtlich. Um in Zukunft auch das richtige Equipment vor Ort zu haben, unterstützte die Helios Klinik Jerichower Land die Gruppe nun finanziell, damit bald ein dringend benötigter und mit medizinischem Equipment gefüllter Notfallkoffer zur Verfügung steht.

 

Er wurde in Genthin bislang nicht benötigt, sollte aber in jeder Herzsportgruppe vorhanden sein: ein Notfallkoffer. Dank einer Spende der Helios Klinik Jerichower Land verfügt die Gruppe, die sich einmal wöchentlich trifft, nun bald über einen voll ausgestatteten Notfallrucksack mit Defibrillator und Sauerstoffgerät.

 

Der Ärztliche Direktor der Helios Klinik Jerichower Land Dr. med. Martin Lehmann überreichte während des Herzaktionstages der Burger Klinik einen symbolischen Scheck an die Genthiner Herzsportgruppe. Der Vereinsvorsitzende Fritz Mund des SV Chemie Genthin e.V. bedankte sich für die Spende an die Herzgruppe, auch wenn er hofft, dass der Koffer nicht so schnell benötigt wird: „Notfälle sind während unserer Übungsabende zum Glück auch sehr selten.“ Auch Klinikgeschäftsführer Michael Lange freut sich: „Wenn Menschen hier in der Region ehrenamtlich und aus Eigeninitiative etwas bewegen, dann sind wir gern dabei und unterstützen dieses Engagement.“

 

Wöchentlich treffen sich die Teilnehmer der Herzsportgruppe in Genthin, um mit Hilfe von dosierten sportlichen Aktivitäten behutsam an verloren gegangene Beweglichkeit und Ausdauer herangeführt zu werden. In der Herzsportgruppe trainieren speziell ausgebildete Übungs­leiter/innen Menschen nach einem Herzinfarkt, eine Herzoperation oder nach anderen Herz- und Gefäßerkrankungen. Eine sportliche Betätigung, angepasst an das individuelle Leistungsvermögen, wirkt sich positiv auf das seelische und körperliche Befinden der Betroffenen aus. Sie vermindert das Risiko von erneuten Herz- bzw. Gefäßerkrankungen.


Bildunterschrift: Dr. med. Martin Lehmann, Ärztlicher Direktor der Helios Klinik Jerichower Land und Mitglieder der Genthiner Herzsportgruppe bei der symbolischen Scheckübergabe

Fotocredit: Helios Kliniken GmbH