header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Online Magdeburg von oben c Florian Schreiter

Was gute Werbung ausmacht – Clubabend des Marketing Club Magdeburg im Katharinenturm

Magdeburg, 29. September 2018


Von Florian Schreiter

Zur Erweiterung des kreativen Horizonts traf sich der Marketing Club Magdeburg neulich zum Clubabend über den Dächern Magdeburgs. 11. Etage, Katharinenturm – was für ein Ausblick!

Als Referent war Jörg G. Fieback zum Thema „WOW-Marketing mit LOW-Budget“ geladen. Er ist Kreativchef der Werbeagentur zebra group in Chemnitz, einer der erfolgreichsten Agenturen in Ostdeutschland. Kunden sind große und mittelständische Unternehmen. Die Agentur hat für sich Kriterien festgelegt, was „geilen Scheiß“ von „Bullshit“ in der Werbung unterscheidet – unabhängig von der Größe des Budgets. Dabei sei mit „Low“ nicht „billig“ sondern „zielgerichtet“ gemeint, stellt Jörg G. Fieback gleich am Anfang seines Vortrages klar. Werbung müsse berühren, einen Gänsehautfaktor auslösen. Um das zu erreichen brauche es kreative und mutige Ideen, eine klare geradlinige Botschaft, die Menschen durch Relevanz, Neuigkeitswert und schlagkräftige Argumente zielgerichtet anspricht. 


Foto: Burkhard Freiberg (l.) vom Marketing Club bedankt sich bei Jörg G. Fieback für seinen Vortrag. (c) Florian Schreiter

In der Umsetzung komme es auf handwerkliches Können an. Gerade digitale Medien, wie soziale Netzwerke, böten bei schmalen Budgets gute Chancen eine hohe Reichweite zu erzielen – wobei dabei aber das Produkt/Dienstleistung bzw. das Unternehmen auch passen müssen. Wenn es bei einer Kampagne gelingt, dass alle Beteiligten ein Happy End verspüren – dann ist es „geiler Scheiß“.