header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Online Grenzdenkmal Marienborn2

Tag des offenen Denkmals in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn

Marienborn, 5. September 2018


Am Sonntag, dem 9. September, wird bundesweit unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ der Tag des offenen Denkmals begangen. Daran beteiligt sich auch die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn. Um 10:30, 12:30 und 14:30 Uhr werden öffentliche Rundgänge über das Gedenkstättengelände angeboten. Am Grenzdenkmal Hötensleben, das die Grenzbefestigungsanlagen der DDR im Zustand von 1989 dokumentiert, finden um 11 und um 15 Uhr öffentliche Rundgänge statt.

Um 13:30 Uhr bietet die Gedenkstätte außerdem eine besondere Führung an. Unter dem Titel „Wer ist der Feind?“ - Die „Befahndung und Filtrierung“ von Reisenden durch Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR wird der Politikwissenschaftler und Gedenkstättenmitarbeiter Sven Behrend interessierte Besucherinnen und Besucher über das Gedenkstättengelände führen. Die Klärung der Frage „Wer ist wer?“ war für Stasi-Chef Erich Mielke von zentraler Bedeutung für die Geheimdienstarbeit. Insbesondere an den Grenzübergangsstellen der DDR zur Bundesrepublik sah die SED ihre Macht in Gefahr und ließ die Stasi tätig werden. Diese fahndete einerseits unter den Reisenden nach Feinden, zum anderen suchte sie die eigenen Reihen nach „schwankenden Elementen und Verrätern“ ab. Im Rahmen der 90-minütigen Führung durch die historischen Gebäude der Passkontrolleinheiten und des Zolls werden die Fahndungsmaßnahmen der Staatssicherheit auf dem ehemaligen Grenzübergang erläutert.

Der Eintritt sowie die Teilnahme an den Rundgängen sind frei.


Veranstaltungshinweis und Einladung zum Tag des offenen Denkmals 2018
 
Ort:  Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn, An der Bundesautobahn 2, 39365 Marienborn

Zeit: 9. September 2018, 10:00 - 17:00 Uhr