header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Stefan Bernick

AENGEVELT sieht rege Nachfrage nach Einfamilienhäusern im Magdeburger Umland

Magdeburg, den 29. Mai 2018


Angesichts steigender Kaufpreise insbesondere für freistehende Einfamilienhäuser in Magdeburg (Preisanstieg 2017: plus 20% gegenüber 2016) registriert AENGEVELT bei stimmigen Gesamtparametern eine zunehmende Nachfrage nach entsprechenden Immobilien im sog. Speckgürtel. Wichtiger Entscheidungsfaktor: die Erreichbarkeit der Landeshauptstadt.

 

2017 wurden in Magdeburg 186 Verkäufe von Einfamilienhäuser in Magdeburg registriert. Gegenüber 2012 (89 Verkäufe) bedeutet dies eine Verdopplung. Dabei lag der Nachfrageschwerpunkt 2017 nach Analysen von AENGEVELT-RESEARCH mit einem Anteil von rd. 53% an allen Transaktionen auf freistehenden Einfamilienhäusern (98 Kauffälle; 2012: 45 Kauffälle). Der mittlere Kaufpreis je Erwerbsfall erhöhte sich in diesem Segment um rd. 54% auf rd. EUR 241.000 (2012: EUR 156.000), wobei allein gegenüber 2016 ein Preisanstieg um 20% zu verzeichnen war (2016: rd. EUR 200.000). Zum Vergleich: Für Reihenhäuser und Doppelhaushälften fiel die Erhöhung von 2016 auf 2017 mit einem Plus von 5% deutlich geringer aus (2017: EUR 175.000; 2016: rd. EUR 167.000).

 

Vor diesem Hintergrund registriert AENGEVELT im Bereich der freistehenden Einfamilienhäuser eine zunehmende Nachfrage im Magdeburger Speckgürtel, insbesondere auch seitens Menschen mit einem Arbeitsplatz in der Landeshauptstadt bzw. der Umgebung.


Dazu Stefan Bernick (Foto), Immobilienexperte von AENGEVELT in Magdeburg: „Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden wächst in Magdeburg seit Jahren kontinuierlich. Angesichts steigender Kaufpreise in der Landeshauptstadt erweitern Erwerbsinteressenten ihren Suchkreis zunehmend auch auf das Umland. Hier bieten freistehende Einfamilienhäuser bei gleicher Bauqualität oftmals ein deutlich günstigeres Preis-/Leistungsverhältnis und in der Regel auch größere Wohn- und vor allem Grundstücksflächen wie jüngste Verkäufe belegen. So haben wir z.B. kürzlich ein freistehendes Bestandseinfamilienhaus nordöstlich von Magdeburg vermittelt, das über rd. 300 m² Wohnfläche sowie ein knapp 1.000 m² großes Grundstück verfügt.“

 

"Entscheidend für die Vermarktungsfähigkeit solcher Immobilien sei dabei neben den genannten Vorteilen indessen auch die verkehrstechnische Anbindung und damit Erreichbarkeit von Magdeburg" so das Fazit von Stefan Bernick. „Ist dies gegeben, sind die Verkaufschancen für Einfamilienhäuser im Magdeburger Umland aktuell sehr gut.“