header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
2018 HKJL Tr  steteddys

Helios Klinik Jerichower Land - Kuscheliger Trost für kleine Patienten: Trostteddys für die Kinderstation

4. April 2018

Bild: Es sind die kleinen Dinge die ein Kinderherz erfreut und seine Augen strahlen lässt.
Fotocredit: Helios Kliniken

  • Burger Strickgruppe strickt ehrenamtlich für Kinder in der Klinik
  • Mutter-Kind-Zentrum und Eltern freuen sich über diese Initiative

 

Eine Spende der besonderen Art erreichte die Kinderklinik der Helios Klinik Jerichower Land: viele bunte handgestrickte Teddys! Dank einer Burger Strickgruppe sollen damit die kleinen Patientinnen und Patienten auf der Kinderstation während des Klinikaufenthaltes auf andere Gedanken gebracht werden.

 

Kinder benötigen im Krankenhaus besonders viel Trost: Sie sind krank oder verletzt, sind in unbekannter Umgebung oder haben vielleicht Angst vor einer helfenden Spritze, die aber unangenehm pikst. Ein kleiner Teddy kann da Wunder wirken. Besonders dann, wenn er den jüngsten Patienten im Krankenhaus zum Trost geschenkt wird. Denn mit einem Trostteddy soll der Klinikaufenthalt spielerisch angenehmer gestaltet werden.

 

Die Teddys sind für die Kleinen da und erleichtern dabei Ärzten und Pflegepersonal die Arbeit: „Die Teddys trösten die Kleinen und lenken vom Schmerz ab“, sagt Dr. med. Ulrich Schubert, Leitender Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. „Außerdem lenken Sie die Aufmerksamkeit der kleinen Patienten weg von den notwendigen Untersuchungen, welche sich dadurch viel leichter durchführen lassen“, erklärt Dr. Schubert.


Das findet auch die kleine Pia, die sich als Erste einen kuscheligen Begleiter aussuchen durfte. „Ich kann mich gar nicht entscheiden“, sagt die Sechsjährige, findet dann aber doch ihren Favoriten und kuschelt sich sofort an ihn. „Wir freuen uns, dass die Kinder die Teddys so gut annehmen. Sie finden das Geschenk toll und erleben das Krankenhaus dadurch gleich als einen viel angenehmeren Ort“, sagt Claudia Luther, Stationsleiterin des Mutter-Kind-Zentrums.

 

Ermöglicht wurde die Spende durch eine ortsansässige Strickgruppe. Einmal in der Woche treffen sich die „Strickmädels“ im Soziokulturellen Zentrum Burg. Die Frauen verbindet die Leidenschaft für das Stricken, noch lieber stricken sie für einen guten Zweck. Unter Leitung von Annemarie Kirchhoff stricken sie ehrenamtlich die Teddys für die kleinen Patienten der Burger Klinik und freuen sich, dass ihre Teddys den Kindern Trost spenden und für ein Lächeln in die kleinen Gesichter zaubern. Die Teddys werden durch Spenden finanziert.