header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
pol me rentner faengt fahrraddieb festnahme monheim 1707017

Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Staßfurt   (Einbruchsdiebstahl)

Am Donnerstagmorgen, gegen 04:00 Uhr, wurde der Einbruch in ein Paketlager der Deutschen Post AG in der Wassertorstraße festgestellt. Der oder die unbekannten Täter hatten die Grundstücksumfriedung überstiegen und anschließend ein Fenster zum Lage aufgehebelt. Im Lager wurden mehrere Päckchen und Pakete geöffnet. Derzeit ist noch unklar, wie viele Pakete fehlen und was entwendet wurde. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

 

Bernburg   (Fahrraddiebstahl)

In der Nacht zu Donnerstag entwendeten unbekannte Täter ein BMX-Rad. Der 24-jährige Eigentümer hatte das Rad am Mittwochabend, gegen 23:00 Uhr auf dem Lindenplatz, im Fahrradständer abgestellt und mittels eines Kettenschlosses gegen den unbefugten Gebrauch oder Wegnahme gesichert. Als er nach 3 Stunden zum Abstellort zurückkehrte, war das Rad verschwunden, am Tatort verblieb nur ein zerstörtes Kettenglied des Schlosses. Unterlagen zum Fahrrad besaß er leider keine mehr, was die Einleitung von polizeilichen Fahndungsmaßnahem natürlich erschwert.

 

Schönebeck   (Fahrraddiebstahl)

Am späten Mittwochabend entwendeten unbekannte Täter ein silberfarbenes Rennrad. Der 17-jährige Eigentümer hatte das Rad am Mittwochabend, gegen 21:00 Uhr im Fahrradständer vor dem Döner-Laden in der Moskauer Straße abgestellt und mittels eines Kettenschlosses gegen den unbefugten Gebrauch oder Wegnahme gesichert. Als er etwa eine Stunde später zurückkehrte, war der Großteil des Rades verschwunden, am Tatort verblieb nur das angeschlossene Vorderrad. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

 

Bernburg   (Haftantritt nach Sachbeschädigung)

Am Mittwochabend wurde ein 31-jähriger Bernburger nach einer Sachbeschädigung gestellt. Der Mann hatte mit einem Kumpel Alkohol konsumiert und in einer Tankstelle sein letztes Geld am Spielautomaten ausgegeben. Auf dem Heimweg randalierte er plötzlich an einem PKW. Hierbei wurde er gesehen und etwas später gestellt. Während d er Identitätsfeststellung und Kontrolle in den polizeilichen Informationssystemen stelle sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl ausstand. Der Mann wurde auch gegen seinen ausdrücklichen Willen festgenommen und darf die nächsten 30 Tage in einer Justizvollzugsanstalt verbringen. Die Ermittlungen zur Sachbeschädigung wurden aufgenommen, einlassen dazu wollte er sich nicht.

 

L152, Alsleben – Sandersleben   (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochabend wurde eine 53-jährige Fahrzeugführerin bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 152 verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen befand sich die Frau auf der Landstraße 152, unterwegs in Richtung Sanderselben. Plötzlich kam ihr ein PKW, welcher gerade einen LKW überholt auf ihrer Fahrspur entgegen. Der LKW als auch die Frau bremsten, trotzdem konnte ein Zusammenstoß nicht mehr vermieden werden. Trotz der abgebremsten Kollision der Fahrzeuge waren beide Fahrzeug nicht mehr fahrbereit, die Frau wurde mit Nackenschmerzen ins Klinikum Hettstedt verbracht, der ebenfalls 53-jährige Unfallverursacher blieb scheinbar unverletzt.

 

Plötzky   (Kontrolle Verkehrstüchtigkeit)

Am Donnerstagmorgen, um 03:25 Uhr, stoppte die Polizei in der Karl-Marx-Straße einen VW Passat und unterzog das Fahrzeug als auch den Fahrer einer Kontrolle. Während der Kontrollmaßnahmen wurde Atemalkoholgeruch beim 40-jährigen Fahrer festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,02 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Im Zuge dessen wurde dem Mann eine beweissichere Atemalkoholkontrolle in der Dienststelle Schönebeck angeboten. Hier wurde allerdings unter Beachtung aller Formvorschriften ein Ergebnis von 0,59 mg/l, entspricht 1,18 Promille, dokumentiert. Daraufhin wurde das Bußgeldverfahren geschlossen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Zuge des neuen Verfahrens wurde dann zur Beweissicherung eine Blutprobenentnahme realisiert und der Führerschein sichergestellt. Der Mann darf nun, bis zu einer richterlichen Entscheidung keine Kraftfahrzeuge mehr im öffentlichen Straßenverkehr führen.

 

Calbe   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, an der Salzer Straße, in Fahrtrichtung Barby, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 868 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 50 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 48 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 64 km/h gemessen.