header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
h2014 home

Magdeburg / Investitionsbank Sachsen-Anhalt: Neues Förderprogramm für mehr Barrierefreiheit

Magdeburg. Eigentümer können ab sofort Aufzüge, Treppenlifte oder Rampen an
Wohngebäuden nachrüsten und dafür max. 10.000 Euro je Wohnung erhalten.

Sowohl Privatpersonen als auch private und gewerbliche Vermieter und
Wohnungsunternehmen können über das Programm gefördert werden.
„Wohnraum muss sich noch stärker an den aktuellen Belangen hierzulande
orientieren. Wir brauchen mehr Barrierefreiheit und Wohnkomfort – für Jung
und Alt. Ob Eltern mit Kleinkindern, Rollstuhlfahrer oder Ältere – sie alle
setzen auf uneingeschränkte Mobilität. Das macht einen selbständiger und
unabhängiger“, unterstrich Bauminister Thomas Webel auf der heutigen
Pressekonferenz. Auch Kosten für barrierereduzierende Maßnahmen im
Eingangsbereich oder im Treppenhaus sowie Wege zu Stellplätzen, Garagen und
Entsorgungseinrichtungen werden finanziert. Anträge nimmt die
Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB) ab sofort entgegen. Das Programm läuft
bis 2019.

Gut nachgefragt: Mehr als 15 Mio. Euro bis Ende Juni ausgereicht

Investitionen in Immobilien – ob Eigenheim, Mietshaus oder Wohnung – finden
anhaltend großes Interesse. Laut Statistik der Investitionsbank wurden
bereits im ersten Halbjahr dieses Jahres 284 Darlehen über 13,66 Millionen
Euro ausgereicht. Hinzu kommen 1,85 Millionen Euro Zuschussförderungen
(vgl. Tabelle). „Trotz anhaltender Niedrigzinsen werden die Förderangebote
des Landes gut nachgefragt. Ergänzend zur Hausbank hält die
Investitionsbank Förderungen und Finanzierungen für angehende Bauherren,
Wohneigentümer und Vermieter bereit. Wir springen da ein, wo das Risiko für
die Banken allein zu hoch ist“, erläutert IB-Chef Manfred Maas.
Insgesamt wurden seit 2016 mehr als 2.700 Wohnungen und Häuser gefördert.
Unter anderem wurde in den Bau und Erwerb von Eigenheimen und
Eigentumswohnungen sowie die Modernisierung von Ein- und
Mehrfamilienhäusern investiert.

Immobilienförderungen – aktuelle Entwicklungen

Das erst in 2016 gestartete Programm Sachsen-Anhalt WOHNRAUM HERRICHTEN ist
gut angelaufen. Bereits in den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden
1,76 Millionen Euro bewilligt (1. Hj. 2016: 1,59 Mio. Euro). Das Programm
fördert die Herrichtung von leerstehendem Wohnraum. Insbesondere
Wohnungsbaugesellschaften und kommunale Wohnungsunternehmen nutzen den
50-prozentigen Zuschuss.

Etabliert hat sich auch das Darlehen Sachsen-Anhalt MODERN. Über 4
Millionen Euro  (1. Hj. 2016: 11,13 Mio. Euro) wurden im ersten Halbjahr
für den altersgerechten Umbau, für die energieeffiziente Sanierung und für
allgemeine Modernisierungsmaßnahmen bewilligt. In 2016 haben vor allem
private und gewerbliche Vermieter umfangreich investiert. Für das laufende
Jahr verzeichnet die Investitionsbank aktuell zunehmende Antragszahlen,
speziell von Wohnungsunternehmen. Besonders interessant: die neue,
langfristige Zinsfestschreibung von 20 Jahren.

Nach wie vor ist die Finanzierung von selbstgenutztem Wohneigentum ein
Schwerpunkt. Dabei haben sich die „Klassiker“ IB-Wohneigentumsprogramm und
IB-Förderdarlehen weiterhin bewährt. Für Letzteres gelten seit Juni neue
Konditionen: Der Zins wurde auf 0,9 Prozent p.a. (eff.)  für 10 Jahre
gesenkt. Zudem wurden die Einkommensgrenzen erhöht und der Anteil der
Eigenleistungen auf 10 Prozent reduziert. Ein Hinweis: Auch hier greifen
neue, niedrige 20Jahr-Festkonditionen.

Im Überblick

Wer wird gefördert?
- Privatpersonen (Eigentümer) und private Vermieter
- gewerbliche Vermieter/ Wohnungsunternehmen
Was wird gefördert?
- u. a. Aufzüge, Treppenlifte, Rampen, Stütz- und Haltesysteme
- weitere barrierereduzierende Maßnahmen, z. B. im Eingangsbereich, im
Treppenhaus oder Wege zu Gebäuden/Einrichtungen wie Stellplätze, Garagen,
Spielplätze oder Entsorgungseinrichtungen
- Abstellplätze für Kinderwagen, Rollatoren/Rollstühle, Fahrräder
Wie wird gefördert?
- Zuschuss von 50 Prozent (max. 10.000 Euro je Wohnung)

Mehr Informationen & Beratung
Kostenfreie Hotline 0800 56 007 57 // www.ib-sachsen-anhalt.de